forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht forum.causa-nostra.com
Forum Causa Nostra
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Mystik & Norm

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht -> Christianertum - Marcion - Katharer - Templer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Suminoto



Anmeldedatum: 14.09.2010
Beiträge: 1
Wohnort: Bühl • Nordschwarzwald

BeitragVerfasst am: 15.09.2010, 20:32    Titel: Mystik & Norm Antworten mit Zitat

Sehr geehrte Damen
Sehr geehrte Herren

Zunächst möchte ich Ihnen für Ihr Forum meine ganz besondere Gratulation aussprechen, und mich Ihnen kurz vorstellen.

Was mich veranlasst hat, mich hier in diesem Forum um eine Mitgliedschaft zu bemühen, ist zum einen Ihr ernsthaftes Ansinnen, einen höflichen und taktvollen Forumswind wehen zu lassen, und zum anderen die großartige Präsentation Ihres Gedankengutes auf Ihrer CN Homepage. Ich war schon immer der Ansicht, dass die Präsentation eines Gedankens mindestens ebenso großartig sein sollte, wie der Gedanke selbst.

Mein Name ist Giuseppe. Meine Innenwelt ist wie die eines jeden Menschen, nämlich eine Gedankenwelt, und somit eine unsichtbare Wirklichkeit. Die Welt der Vorkommnisse aus der hohen Perspektive der Ewigkeit zu betrachten ist mit ein Bedürfnis.

Jeder kann finster und dunkel denken. Jeder bemerkt aber auch sehr deutlich, wo der Nebel aufhört. Auch bemerkt jeder sehr genau, wo alles sich erneut eintrübt. Gerade deswegen ist es überaus leicht, dahin zu denken, wo Licht ist. Gewöhnlich denken die Leute in Prosa, aber man kann auch in Versen denken. Ich denke gerne dann in Versen, wenn ich an etwas denken möchte, worüber ich nicht offen sprechen möchte.

Keine Gelegenheit halte ich für günstig genug, um über ein ernstes Anliegen so sprechen zu können, wie es mit Versen getan werden kann. Gerne suche und finde ich einen Zusammenhang im Vers, der auf eine Tür weist, die zu dem allgegenwärtigen Mysterium führt. Und siehe da, plötzlich entpuppt sich das Mysterium als die große Frage nach der Norm.

Hat man zu wenig oder zu viel gedacht, wenn man nicht sagen kann, wem man bisher gefolgt war? Hat man zu wenig oder zu viel gedacht, wenn man befürchtet, dass es für Andere unzumutbar sein könnte, einer unbekannten Größe zu vertrauen?

Hat man zu wenig oder zu viel gedacht, wenn man plötzlich sieht, dass Vertrauen eingefordert wird, anstatt Auskunft gegeben? Hat man zu wenig oder zu viel gedacht, wenn plötzliches Schweigen zu Annahmen führt, die der Vorstellungskraft verpflichtet sind?

Hat man zu wenig oder zu viel gedacht, wenn man befürchtet, irgendwann vielleicht nicht mehr unterscheiden zu können, was ein wirkliches Anliegen ist, und was Betrug ist?

Hat man zu wenig oder zu viel gedacht, wenn man Prioritäten setzt, um nicht im Strudel der Eindrücke unterzugehen? Hat man zu wenig oder zu viel gedacht, wenn man sich scheut, jene Hand zu ergreifen, die das Mysterium jedem Einzelnen freundlich einladend entgegenstreckt?

Es freut mich sehr, dieses Forum gefunden zu haben.

in zeitgenössischer Verbundenheit
Suminoto
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name
CN-Mod.



Anmeldedatum: 12.04.2008
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 17.09.2010, 15:43    Titel: Willkommen im Forum Antworten mit Zitat

Lieber Suminoto,

ein herzliches Willkommen hier im Forum.
Vielen Dank für das Lob und die philosophische Wortwahl, der man sich nur anschließen kann.
Gruß CN-Mod.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arminius



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 57
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 17.09.2010, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Suminoto,

Auch von mir einen freundlichen Willkommensgruß.
Ich hoffe auf einen netten und sinnvollen Gedankenaustausch und wünsche dir viel Freude in diesem Forum.

Grüße,
Arminius
_________________
"Geborgenheit suchen die Menschen hinter Mauern und Wällen. Wahre Geborgenheit aber ist hinter den Wällen des Wissens und der Gewissheit starker Mauer."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heimdall



Anmeldedatum: 21.02.2010
Beiträge: 55
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

BeitragVerfasst am: 19.09.2010, 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Suminoto,

auch ich möchte Dich herzlich Willkommen heißen und schließe mich kurzerhand den Worten von Arminius und CN-Mod. an.

Gruß Heimdall
_________________
Sei ohne Furcht, in Angesicht Deiner Feinde, sei Tapfer und Aufrecht, um das Gott dich lieben möge. Sprich stehts die Wahrheit, auch wenn es Deinen eigenen Tot bedeutet. Beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht -> Christianertum - Marcion - Katharer - Templer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de