forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht forum.causa-nostra.com
Forum Causa Nostra
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Freie Energie, Haunebu Triebwerk

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht -> Vril- und Haunebu-Geräte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Uli



Anmeldedatum: 20.12.2011
Beiträge: 3
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 31.12.2011, 11:00    Titel: Freie Energie, Haunebu Triebwerk Antworten mit Zitat

Ich bin neu hier, ich beschäftige mich freie Energie Geräten. Habe ein funktionierender Plasmareaktormodel gebaut - eigendlich um Wärme und Strom zu erzeugen, das prinzip ist aber ein Plasmatriebwerk aus den Flugscheiben ! Erklärt genau, das tatsächlich die hohen Geschwindigkeiten und vorallem ein Raumflug problemblos möglich war. Der Aufbau ist relativ einfach und wenig Geheimnissvoll, das Prinzip ist lässt sich aber nicht Kapitalistisch ausschlachten, deshalb wird dieses Prinzip heute auch nirgends angewandt, im gegenteil, es muß unterdrückt werden, sonst wäre die ganze Energielobby in Gefahr !!!!!!!!!
Wer hat interesse an dem Thema, möchte mehr darüber Wissen?????
Gruß und gutes neue Jahr Uli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heimdall



Anmeldedatum: 21.02.2010
Beiträge: 55
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

BeitragVerfasst am: 31.12.2011, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uli,

natürlch interessiert dieses Thema warscheinlich sehr vielen, aber wie Du schon sagtest, es läst sich nicht Kapitalistisch ausschlachten!
In diesem Sinne möchte ich Dich im CN recht herzlich Begrüßen und fürs kommende Jahr alles erdenklich Gute wünschen!

Gruß Heimdall
_________________
Sei ohne Furcht, in Angesicht Deiner Feinde, sei Tapfer und Aufrecht, um das Gott dich lieben möge. Sprich stehts die Wahrheit, auch wenn es Deinen eigenen Tot bedeutet. Beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uli



Anmeldedatum: 20.12.2011
Beiträge: 3
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 01.01.2012, 18:49    Titel: Plasmatriebwerk Antworten mit Zitat

Möchte hier meine Meinung über den Flugscheibenantrieb vorstellen, ein funktionierendes Model des nachher beschrieben Plasmareaktors habe ich selber gebaut, kann mit etwas technische geschicklichkeit proplemlos und billig gebaut werden - bei interesse gerne näheres.

Die Flugscheiben wurden wie folgt angetrieben, kurze Zusammenfassung, auf genaue Beschreibung und Erklärung bin ich bei Interesse gerne bereit.
Eine Schauberger Repulsine liefert den großen Bedarf an Strom, die wird noch am Boden auf min. 50000U/min gebracht - dann läuft sie ohne weitere Energie durch Implosionseffekt alleine - wenn sie nicht Belastet wird immer schneller bis zum bersten. (Genaue Erklärung notwendig, auch hierzu kann ein funktionierendes Model gebaut werden ).
Als Last wird ein Stromgenerator angelegt - so lässt sich die Drehzahl regulieren, darf nie unter 50000U fallen. der Strom wird auf bis zu 3 große Teslatrafos ( die runden Kugeln unter der Scheibe) gelegt und sehr Hochtransformiert. Unterhalb der Scheibe befindet sich das Plasmatriebwerk, bestehend aus 2 dicken Elektroden auf die die Spannung gelegt wird. Es entsteht ein Lichtbogen - wie bei einem Plasmaschweißgerät. Auf den laufenden Lichtbogen wird normales Wasser aus einem tank gepumt, das Wasser zereißt sofort in Wasserstoff, zündet sofort und erzeugt große Mengen sehr heißer Plasmagasen, die werden mit Ringmagnetfelder beschleunigt und treten mit großem Druck aus der Brennkammer und sorgen für mehre Tonnen Schub.
Aus einem Liter Wasser entsteht 1800 Liter Gas ! Bei der Größe der Scheiben ist ein Wasservorat für 50 - 100Std realistisch !
Da Plasma anderst als ein Strahltriebwerk ohne Luftsauerstoff brennt! Ist ein funktionieren außerhalb der Atmosphäre proplemlos möglich !
Gesteuert wurde die Scheibe aus dem enormen Luftaustritt der Repulsine (Steuerdüsen), ebnso wurde die Abluft der Repulsine auf die runde Fläche unten gedrückt ( Henrie Conda Effekt ), was alleine schon nachweislich eine leichte Flugscheibe anheben würde - sie Graviflight- IT seite.
Somit sind im Luftraum Geschwindikeiten bis max 2500km realistisch, außerhalb der Atmosphäre sind aber theoretisch unbegrenzte Beschleunigung möglich - zumindest solange das Wasser reicht.
Das ganze System ist natürlich heute undenkbar da "Antikapitalistisch"
Treibstoff Wasser, Abgase Null !!!!! Was übrig bleibt ist reinstes Wasser, etwas Wasserstoff und Sauerstoff der die Atmosphäre auch noch aufwerten würde ! Treibstoff wäre unbegrenzt verfügbar, da fast alles im All zum größten Teil aus Wasserstoff besteht ! Deshalb wird es diese Triebwerk oder ein Wasserstoffplasmreaktor auch niemals geben - dafür wird die "Internationale Finanzmafia" schon sorgen.

Gruß und gutes neues Jahr an alle Uli. Über kritik und andere Meinungen würde ich mich freuen !
PS suche Orginalbücher, Pläne usw über die Antriebstechnische Werkstätte Vrilgesellschafft, wo kann man sowas bekommen ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
peterix



Anmeldedatum: 14.09.2011
Beiträge: 4
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 10.04.2012, 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

Zur Antriebstechnik kann ich nichts weiter sagen.

Allerdings gibt es im Bereich der Seher (Hellseher) einige Hinweise.
So bin ich auch auf den "Bauer aus dem Waldviertel" gestoßen, geb. 1938 in Niederösterreich.
Von ihm wird u. A. folgendes berichtet. Ich sage es mit eigenen Worten: "Die deutsche Armee wird am Ende des großen Krieges über ein Fluggerät verfügen, das Ähnlichkeit mit einer Mondfähre haben soll. Es kann in der Luft stehen und mit Blitzen Lenkraketen und Flugzeuge abschießen. Auch Fluggeräte, die einen unlogischen und unberechenbaren Zick-Zack-Kurs fliegen, können sicher abgeschossen werden."

Es muß also auch aus Sicht der Seher ein Antrieb vorhanden sein, den sich die Allgemeinheit nicht vorstellen kann.

Viele Grüße
peterix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VRIL1922



Anmeldedatum: 19.05.2009
Beiträge: 268
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 10.04.2012, 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

peterix hat Folgendes geschrieben:
Zur Antriebstechnik kann ich nichts weiter sagen.

Allerdings gibt es im Bereich der Seher (Hellseher) einige Hinweise.
So bin ich auch auf den "Bauer aus dem Waldviertel" gestoßen, geb. 1938 in Niederösterreich.
Von ihm wird u. A. folgendes berichtet. Ich sage es mit eigenen Worten: "Die deutsche Armee wird am Ende des großen Krieges über ein Fluggerät verfügen, das Ähnlichkeit mit einer Mondfähre haben soll. Es kann in der Luft stehen und mit Blitzen Lenkraketen und Flugzeuge abschießen. Auch Fluggeräte, die einen unlogischen und unberechenbaren Zick-Zack-Kurs fliegen, können sicher abgeschossen werden."

Es muß also auch aus Sicht der Seher ein Antrieb vorhanden sein, den sich die Allgemeinheit nicht vorstellen kann.

Viele Grüße
peterix



Hertzlich wielkommen im Forum peterix
Zu den antrieben kann ich nicht fiel sagen,ich weis nur das die
UFOs der vril-geselschaft auf Magich Technicher weise angetriben wurden
so wie es auf der haupseite der CN Beschrieben wurde,wie es mit den machinen der SS Haunebu ist weis ich nicht,es gibt woll mehrere annamen
dafon.
gruß vril1922
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Uli



Anmeldedatum: 20.12.2011
Beiträge: 3
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 11.04.2012, 08:28    Titel: Plasmtriebwerk Antworten mit Zitat

Mit großen Ringmagnetfelder lassen sich heiße Plasmagase extrem schnell beschleunigen und sorgen für eine enorme Schubkraft gegen die Abstrahlrichtung. Die Magnetringe müßen aber sehr groß sein (mehrere Meter ) - daher die runde Bauweise ! Die bis zu vier Halbkugeln unter den Scheiben bieten Platz für starke Teslatrafos, die den Strom aus den Repulsinen hochtransformieren, um die Notwendige Spannung für den Wasserstoffplasmareaktor zu ereichen ( siehe mein Beitrag Nr.2)
Diese Technik (Graphit Elektroden unter Gewaltige Spannung zu sezten)
wird heute in der Stahlherstellung benutzt !!!! Siehe Plasmaschmelzofen !
Die Elektroden erzeugen einen Lichtbogen mit über 3000C der jeden Stahlschrott sehr schnell verfüssigt. (Thyssenstahlwerk)
Würde man in den Schmelzofen Wasser pumpen, würde das sofort in Wasserstoff "zereißen", sofort zünden und schon hätte man das Plasmatriebwerk der Haunebu - natürlich nur wenn es eine Abstrahlöffnung gibt - bei geschlossener Kugelförmiger Bauweise eine gewaltige Plasmaexplosion die über 10000Grad/C erreichen würde!
Gruß Uli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eisfuchs



Anmeldedatum: 20.05.2019
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 14.07.2019, 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

Werte Damen und Herren,

weiß man, ob es funktionierende Baupläne für einen Freie Energie Generator gibt, mit denen man zum Beispiel ein Einfamilienhaus stromunabhängig machen kann?
Die wenigen Videos, die man im Netz findet, zeigen, wenn überhaupt, kleine und kaum funktionierende Prototypen, mit denen man besten Falls eine Glühbirne betreiben kann.

Danke und beste Grüße
_________________
Beste Grüße - Eisfuchs

"Hilfe lässt sich nicht einfordern, nur erbitten"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht -> Vril- und Haunebu-Geräte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de