forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht forum.causa-nostra.com
Forum Causa Nostra
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die Wahrheit über Gott, Schöpfung und Menschheit zur wahren
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht -> Christianertum - Marcion - Katharer - Templer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Salamander



Anmeldedatum: 28.12.2010
Beiträge: 46
Wohnort: Linz/Donau

BeitragVerfasst am: 18.01.2011, 00:29    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Gefährten!
Natürlich wäre es wunderbar, die Jovianica (=Offenbarung des Jovian) vollständig zu kennen. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, liegt das Original in der Bibliothek des Vatikan unter Verschluß.
Aber das, was wir haben, ist bereits wertvoll genug, und zwar aus zwei Gründen:
Wenn man im Geschichtsunterricht aufgepaßt hat - wenn man denn einen gehabt hat, der auch noch wirkliches Wissen vermittelte -, wird man sich an den Entwicklungsstrang Babylon-Assyrien-Phönizien-Karthago erinnern.
Auch wenn rd. 1 1/2 Jahrtausende zwischen ihnen liegen, so gibt es dennoch eine Verbindung zwischen dem Ilu Ischtar - rd. 4500 Jahre alt - und dem Karthagerbuch - rd. 3000 Jahre alt -, da sich Karthago ja in direkter Linie auf Babylon zurückführen läßt. Von daher ist aus der Sicht eines Zweiflers (Skeptikers) eine gleichartige Überlieferung keine Überraschung, zumal man ja auch in Karthago genau wußte, woher man ursprünglich kam.
Dann aber hinterläßt Jovian, der Lieblingsjünger KRIST-ILs, seine Offenbarung, die Jovianica - rd. 2000 Jahre alt -, und beschreibt dort haargenau das selbe, wie die beiden älteren Überlieferungen.
Da Jovian aus dem griechisch-römischen Kulturkreis stammte - er war vom Namen her vermutlich Römer (Iovianus - der des Iupiters ist) -, gehörten babylonische Mythen - denn etwas anderes dürfte von unseren Überlieferungen zu jener Zeit kaum übriggeblieben sein - wohl kaum in sein Umfeld, karthagische mit Sicherheit nicht. Als Fischersohn - wenn man der Kirchenbibel trauen darf - oder auch Bauernsohn hat er auch nicht die Bildung gehabt, solche Mythen zu erforschen. Auch wenn er fließend Aramäisch sprach, weil das die hauptsächliche Landessprache in der römischen Levante war, so waren ihm die babylonischen Keilschrifttexte mit Sicherheit unbekannt. Das gleiche gilt für die karthagischen, die überdies auch noch quer durchs Mittelmeer von seinem Wirkungskreis entfernt zu suchen wären. Beide müssen damals bereits unter einer meterdicken Sandschicht begraben gewesen sein. Da hätte es auch nichts genützt, wenn er noch das eine oder andere Keilschriftwort lesen konnte.
All dies beweist, daß Jovian seine Offenbarung völlig unabhängig von babylonischen und karthagischen Einflüssen verfaßt hat.
Jede Überlieferung berichtet an dieser, jener oder anderer Stelle etwas mehr als die beiden jeweils anderen. Hierbei handelt es sich jedoch lediglich um Ergänzungen zum gemeinsamen Ganzen. Hingegen sind Widersprüche nirgends zu entdecken. Es gibt sie ganz einfach nicht! Dadurch beweisen sich diese Überlieferungen gegenseitig. Das heißt, wenn bei allen drei Überlieferungen der weitaus größte Teil gleich ist, so kann das wenige, das bei der ersten, der zweiten oder der dritten Überlieferung ZUSÄTZLICH berichtet wird und sich überdies so in das Ganze einfügt, daß es auch bei den beiden jeweils anderen hätte Ergänzung sein können, niemals gefälscht sein. Also sind auch diese jeweiligen Ergänzungen in ihrem vollen Umfang genau so wahr wie die ohnehin übereinstimmenden Hauptteile.
Dies alles ist der unumstößliche BEWEIS dafür, DASS ES SO IST, wie dort beschrieben!
Gerade aus Sicht der Zweifler, die sich aus Überzeugung von ihrem Kindheitsglauben gelöst haben, weil die Widersprüchlichkeiten der Kirchenbibel weit über das hinausgehen, was ein gesunder Menschenverstand ertragen kann, gerade für solche ist diese Beweiskette zwingend notwendig, um nicht nur die Wahrheit hervor zu heben, sondern darüber hinaus auch genau erkennbar zu machen, worin die Fälschungen der Kirche und ihrer levantinischen Geburtshelfer bestehen.
Gerade dies letztere ist der zweite Grund für den besonderen Wert dieser Schrift, denn hierdurch werden die Ansprüche der Macher des Systems, und zwar rückwirkend von den frühesten Anfängen sowie vorauswirkend bis zum vollständigen Zusammenbruch des Systems und seiner endgültigen Auflösung, als ungeheuerliche Anmaßung und nie dagewesene Überheblichkeit sowie als eine einzige, gewalttätige Gotteslästerung enttarnt und angeprangert.
Aber noch ein Weiteres wird durch den Dreiklang dieser Überlieferungen belegt: Jeder wahre Naturglaube ist Teil dieses wahren Christentums. HEIDENTUM UND CHRISTENTUM SIND EIN UND DASSELBE!
ALLES IST MIT ALLEM VERBUNDEN!

SALAMANDER
_________________
Allzeit wahrhaftig, treu und tapfer!
GOTT MIT UNS FÜR VOLK UND REICH!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fährfinr



Anmeldedatum: 01.01.2010
Beiträge: 30
Wohnort: Allgäu

BeitragVerfasst am: 18.01.2011, 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Jeder wahre Naturglaube ist Teil dieses wahren Christentums. HEIDENTUM UND CHRISTENTUM SIND EIN UND DASSELBE!
ALLES IST MIT ALLEM VERBUNDEN!


Diese Auffassung teile ich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
arkheit



Anmeldedatum: 22.05.2008
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: 19.01.2011, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ich auch. Man kann man auch deshalb die meisten "Religionen" als Schwindel betrachten, weil sie ebendiese Tatsache verfälschen, gar verneinen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht -> Christianertum - Marcion - Katharer - Templer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de