forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht forum.causa-nostra.com
Forum Causa Nostra
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Geheimschrift der Templer

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht -> Christianertum - Marcion - Katharer - Templer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Br. Achim



Anmeldedatum: 03.07.2010
Beiträge: 17
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 14.07.2010, 07:18    Titel: Geheimschrift der Templer Antworten mit Zitat

So, mein erster Beitrag ist fällig.

Kann mir hier jemand die Ursprünge der sogenannten "Templer-Geheimschrift" etwas näher erläutern?
Ich habe diesbezüglich schon viel gelesen, von "Aldebaranisch" bis hin zu "ein deutscher Dialekt" war alles dabei. Leider war mir bisher alles nicht so recht schlüssig.
Wie mir jetzt jemand mitteilte, handelt es sich dabei einfach um eine Abwandlung von Runen, welche zumeist nur einzeln, also weniger für ganze Sätze, benutzt wurden.
Embarassed Hm, wo liegt des Rätsels Lösung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hermann



Anmeldedatum: 29.07.2008
Beiträge: 21
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 14.07.2010, 15:54    Titel: Zur Templergeheimschrift Antworten mit Zitat

Die Templergeheimschrift hat nichts mit Runen zu tun.
Ihr Ursprung liegt im Marcionitisch-Gnostischen, welches ursprünglich aus Karthagischen und Phönizischen Quellen stammt und später dann von den Albigensern (Katharern) weiter bis zur heutigen Form vervollkommnet wurde.

Liebe Grüße
Hermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Br. Achim



Anmeldedatum: 03.07.2010
Beiträge: 17
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 16.07.2010, 08:53    Titel: Schaffensursprung Antworten mit Zitat

Das mag so sein, doch wie oder woher stammen sie?
Sind sie eine "Neukreation" gewesen oder leiten sie sich von anderen Schriften/Schriftarten ab, etwa dem Sumerischen?

Marcion war ja Halbjude, vielleicht wurden sie aus den jüdischen Schriftzeichen abgeleitet?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hermann



Anmeldedatum: 29.07.2008
Beiträge: 21
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 16.07.2010, 10:31    Titel: Templergeheimschrift Antworten mit Zitat

Nein, der Ursprung liegt im Karthagisch- Phönizischem.
Es gibt ja auch noch die alte Urschrift.
Die Marcioniter haben diese Schrift verwendet, ebenso die Ashais und die Gnostiker.
Damals gab es noch keine richtigen Vokale. Die Katharer sind wohl für das heutige Schriftbild verantwortlich. Sie sind übrigens für mehr verantwortlich als man denkt. Kann man ja auch zwischen den Zeilen bei CN lesen.
Gruß Hermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hister



Anmeldedatum: 30.06.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 30.07.2010, 02:08    Titel: Templergeheimschrift Antworten mit Zitat

Hallo zurück Br. Achim Smile und hallo hermann,

im "Vril-Projekt" und im Buch "Das kleine Handbuch der geheimwissenschaftlichen Tempelritter" habe ich diese Geheimschrift gefunden. Die Schrift soll im 11. - 12. Jahrhundert in Bayern entstanden sein, laut dem zweitgenannten Buch.

Es gibt weiterhin " Das Karthager-Buch". Dieses Buch besitze ich nicht. Die Geheimschrift befindet sich auf dem Einband - Karthago Bund. Die zwei T's weisen auf die ILU-Lehre hin.

Hier ein Link dazu, der den Einband darstellt.

http://franken-buecher.de/dambckmichael-autoren_buecher-120.html?filter_id=32&amp%3Bsort=2a

Auf dem Bild könnt ihr das Beschriebene nachvollziehen. Es ist gut möglich, dass die Geheimschrift hier ihren Ursprung hat.

Verweisen möchte ich auch auf das Wissensbuch vom Thule Tempel:

http://thuletempel.org/wiki/index.php/Karthago

und

http://thuletempel.org/wiki/index.php/Karthager-Buch

Das die Geheimschrift im Nachhinein modifiziert wurde ist deswegen sehr wahrscheinlich, weil in dieser Vokale und Umlaute (ä,ö,ü) dargestellt werden. Es gibt weiterhin separate Zeichen für Zahlen, Buchstabenkombinationen wie z.B. ch, ck, pf, sch, th, tz und Buchstabendopplungen aa, bb, tt usw. .


Viele Grüße
Hister
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Corvus



Anmeldedatum: 09.07.2010
Beiträge: 4
Wohnort: GER / NRW

BeitragVerfasst am: 31.07.2010, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

In der Isais-Dokumentensammlung 1 steht es ist Bayrische Geheimschrift oder "Aldebaranisch" ? Die Tempelschrift.

Auf dem Einband des Buches Das Karthager Buch steht in dieser Schrift "Karthago Bund"

Hm also ich denke das mit dem Dialekt aus alter Zeit kommt eher hin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hister



Anmeldedatum: 30.06.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 02.08.2010, 21:10    Titel: Templergeheimschrift Antworten mit Zitat

Hallo,
das mit der bayrischen Geheimschrift oder aldebaranisch steht ebenso im Vril-Projekt geschrieben. Dort wird auch etwas, in dieser Geheimschrift, über die fünfte Weltenheit (-> das Weltall und seine Gestirne) ausgesagt.

Der Ursprung dieser Schrift ist meiner Meinung nach dort zu suchen, wo die Templer zum ersten Mal mit der ILU-Lehre konfrontiert wurden.

Viele Grüße
Hister
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht -> Christianertum - Marcion - Katharer - Templer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de