forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht forum.causa-nostra.com
Forum Causa Nostra
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Magna Figura und Baphometbraut
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht -> Isais-Magie - Figura - Ennoia
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Natalja



Anmeldedatum: 09.05.2008
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 14.05.2008, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Peter,
die Ziele der SS kann man in deren Statuten nachlesen. Dafür stand diese Gruppierung.

Das von Dir beschriebene Verfahren läuft für mich unter dem Titel Sexualmagie. Es braucht dazu keinen anderen Menschen als Partner. Vorstellung reicht. Es braucht dazu auch keinen physischen Geschlechtsakt, sondern Energieverbindung.

Ich möchte lediglich bemerken daß man sich mit der Schwingung der SS verbindet wenn man auf der Wewelsburg magisch arbeitet.

Diverse satanistische Zirkel aus dem In- und Ausland haben das bereits getan. Sie wählten diesen Ort wegen seiner besonders negativen Schwingung.

Natalja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alex



Anmeldedatum: 10.04.2008
Beiträge: 125
Wohnort: US

BeitragVerfasst am: 14.05.2008, 22:31    Titel: A Place Antworten mit Zitat

Peter and Natalja,
Why not try an alternative place, I can recommend the Sedona rock, in Arizona. It is a positive energy for sure.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hamburg



Anmeldedatum: 12.04.2008
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 26.05.2008, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht sollte zum Thema Sexualmagie bemerkt werden, dass es da leicht zu Verwechslungen von Ziel und Ursprung kommen kann. Dazu hat vielleicht auch unbeabsichtigt ein Kapitel in der Z-Plan-Geschichte beigetragen, in welchem von der Übergabe des Lichts, des Pralada, von einer Frau an einen Mann gesprochen wird. Dabei handelt es sich tatsächlich um einen sexualmagischen Vorgang, der aber auf einem assyrisch-babylonischen Kult beruht, von dem man nicht weiß, ob er in den anderen relevanten Bereichen je ausgeübt worden ist.
Was nun die Geschichte von der Braut des Baphomet angeht, so sind in dieser unterschieliche magische Verfahrensweisen vermengt worden, von denen man nicht genau weiß, ob sie wirklich zusammengehören. Wahrscheinlich ist die Belebung der Figur irrtümlich sogar falsch beschrieben in dieser Geschichte, die Urheberin glaubt das ja inzwischen selbst. Irgendeine Verbindung zur Wewelsburg, der SS usw. zeigt sich da eigentlich nirgends, wenigstens nicht direkt. HH-2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alex



Anmeldedatum: 10.04.2008
Beiträge: 125
Wohnort: US

BeitragVerfasst am: 26.05.2008, 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

Well put Hamburg, HH2!

I have only read along in the Z-Plan in German. I am not so good of a translator, something becomes lost along the way, when looking up some words in dictionary. Perhaps if someone has it in English, send along to me. In any case, I have went through several times and have a best idea.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter



Anmeldedatum: 05.05.2008
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 27.05.2008, 18:30    Titel: richtig lesen Antworten mit Zitat

Natalja hat Folgendes geschrieben:
Hallo Peter,
die Ziele der SS kann man in deren Statuten nachlesen. Dafür stand diese Gruppierung.

Das von Dir beschriebene Verfahren läuft für mich unter dem Titel Sexualmagie. Es braucht dazu keinen anderen Menschen als Partner. Vorstellung reicht. Es braucht dazu auch keinen physischen Geschlechtsakt, sondern Energieverbindung.

Ich möchte lediglich bemerken daß man sich mit der Schwingung der SS verbindet wenn man auf der Wewelsburg magisch arbeitet.

Diverse satanistische Zirkel aus dem In- und Ausland haben das bereits getan. Sie wählten diesen Ort wegen seiner besonders negativen Schwingung.

Natalja


Liebe Natalja,

kannst Du an der Figura irgend etwas von einem sexuellen Akt erkennen?
Schrieb ich irgend etwas von Sexualität bzw. Geschlechtsakt?

Ich schreibe es nun noch einfacher:

Es geht um die Vereinigung beider Pranaröhren. Die vom Mann und der von der Frau.
Dies kann zwar auch durch Einführung des Penis in die Vagina geschehen, denn der Penis verkörpert den kompletten Mann vom Fuß bis zum Gehirn incl. aller energetischen Funktionen, aber das soll so hier nicht sein.
Es sollen beide Pranaröhren durch Gedanken ineinander, miteinanander vereinigt werden, denn dann passiert göttliches.
Dazu kann sich der Mann in die Frau hineindenken, die Frau in den Mann, genau wie die Figura geschaffen ist.
Dann rotiert eine männliche und eine weibliche Röhre gemeinsam.

Da beide Röhren unterschiedlich drehen, gibt es Reibung.
Wo Reibung entsteht, da folgen weitere Reaktionen... Wenn dann noch der Schub des Nordturmes dazukommt...
Das göttliche Prinzip basiert auf Einheit, auch der männlichen und weiblichen Energie.
Erst wenn Du nicht mehr Mann und nicht mehr Frau bist und wenn oben = unten, wenn links = rechts und innen = außen ist, dann...

MfG Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Natalja



Anmeldedatum: 09.05.2008
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 28.05.2008, 07:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Peter,

es war nicht mein Anliegen das Verfahren der "Vereinigung der Pranaröhren" zu thematisieren.

Sondern in Frage zu stellen, ob es sinnvoll ist, magische Verfahren, die nicht ganz bewußt etwas mit der Energie der SS zu tun haben, mit der Wewelsburg und da besonders mit dem Nordturm in Verbindung zu bringen.

Auch ich sehe keine Verbindung der Magie, die sich um die Magna Figura rankt, mit der Wewelsburg.

In den Nordturm wurde unter SS-Regie ein Kultraum mit zwölf Podesten eingebaut.

Solche Kulträume mag es in ähnlicher Form auch woanders gegeben haben oder noch geben. Die Zahl zwölf ist naheliegend wegen der zwölf Tierkreisszeichen, der zwölf Jünger Jesu etc.

Das hat, so vermute ich, nichts mit der Magna Figura zu tun sondern mit allgemein magischen Kenntnissen, die auch der Führung der SS zugänglich waren. Sie wollten das jedoch für ihre Zwecke und Ziele benutzen. Eventuell haben sie das auch benutzt, obwohl nicht historisch gesichert ist daß die SS im Kultraum des Nordturms irgendwelche Veranstaltungen abgehalten hat, er war ja baulich auch noch nicht fertig.

Meine Frage war / ist, ob es sinnvoll ist den Ort der Wewelsburg magisch zu nutzen ohne die SS-Vergangenheit zu berücksichtigen?

Meine Antwort darauf lautet nein, denn ich bin der Meinung daß diese Energie zu stark ist als daß man sie einfach ausblenden könnte.

Natalja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter



Anmeldedatum: 05.05.2008
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 28.05.2008, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Natalja hat Folgendes geschrieben:


Meine Frage war / ist, ob es sinnvoll ist den Ort der Wewelsburg magisch zu nutzen ohne die SS-Vergangenheit zu berücksichtigen?

Meine Antwort darauf lautet nein, denn ich bin der Meinung daß diese Energie zu stark ist als daß man sie einfach ausblenden könnte.

Natalja


Liebe Natalja,

ich weiß offiziell gar nichts von der SS, sie meldeten sich bisher auch nicht bei mir und mir wurde immer Zutritt in den Turm gewährt, ohne gedankliche Hindernisse, Hinweise usw..

Sie mögen mich / uns beobachten usw..., aber jeder der Kultur zeigt, Kultur bringt und sich ent-wickeln möchte, wird von ihnen willkommen geheißen. Davon gehe ich aus!

Fahre z.B. zu den Externsteinen und singe ganz einfache deutsche Kinderlieder (weil Du keine anderen Lieder kennst), sammle Müll, reinige die Steine und Du wirst belohnt!
Wenn Du Fragen hast, wirst Du Antworten / Bilder erhalten. Es muß aber mit absichtsloser Absicht passieren, also ohne Druck, etwas haben zu wollen.

Auch sie selbst mußten ihre Heiligen Kühe schlachten, um nach 45 weiter existieren zu können.
Genau so mache ich dies auch und es sollte ein jeder von uns machen.

Setze keine Grenzen, sei offen, tu was Deiner Bildung, Selbstherausbildung gut tut und fördert. Niemand wird Dir Steine in den Weg legen, außer Du Dir selbst, durch Deine eigene Angst, Deine getrübten Gedanken oder falschen, sinnlosen Respekt. Im Gegenteil, wenn "Sie" sehen, Du arbeitest an Dir, kommt Hilfe durch Gedankeneingebung oder durch (für Dich) unsichtbare Begleiter usw..

Wenn Du meist, es sollte nur die SS dort herumfummeln, dann stell einfach einen Aufnahmeantrag... Wink , sag Bescheid, daß Du nun auch dabei bist und Dein Bestes tust.

Eine Heilige Kuh taugt nichts, wenn man nur an sie denkt und über sie grübelt, sie anhimmelt und für heilig hält.

Schlachte alle Deine Vorurteile, Bedenken, Heiligen Kühe usw., dann kommst Du weiter.

Ich bin auf mich gestellt; ich muß hier überleben; ich muß mich selbst, mein Selbst bilden, herausbilden, um es evtl. am Tag X [nicht am Tag der Übernahme durch die RD, sondern mein eigener Tag X] fallen lassen zu können. Mir kann gern jemand direkt helfen, aber das tut niemand, also tu ich es selbst, wo und wann ich mag.
Es gab schon Momente, wo ich an gewissen Orten keinen Zutritt hatte. Es gab dort wohl wichtigeres zu tun. Etwas später war der Ort wieder für mich frei. Man merkt das irgendwie beim tun.

Eine ganz einfache Übung für den Nordturm von zu Hause aus:

Stell Dir einfach vor, Du stehst im Nordturm, mittig unten in der Gruft.
Sage Dir immer wieder: "Ich stehe mittig in der Gruft des Nordturms der Wewelsburg."
Irgendwann merkst Du den Sog. Bleib erst noch stehen, laß Dich "frei" blasen. Tu das einige Tage.
Später breitest Du Deine Arme aus, Körper und Arme bilden Kreuz, dann wirst Du hoch getragen in den Gruppenführersaal und stehst auf der Sonne. Genieß das einfach mal. Schwuppel hoch und runter. Die bewegst Dich dann in der Spirale Gottes.
Später:
Erst stehst Du unten in der Gruft, wenigstens 30 min oder 1 Std., um den Schub nach oben zu genießen. Nach dieser Zeit bewege Dich gehend an die Decke, Du gehst einfach von der Mitte zum Rand, gehst an der Wand hoch, als wenn Du Boden unter den Füßen hättest und stehst dann mit den Füßen auf dem Kreuz an der Decke, wie eine Flederemaus (oder Du stellst Dir vor, wie Du hoch fliegst). Das ist total abgefahren und nun weiß ich auch, daß, wenn man selbst eine wandelnde Swastika ist, alles möglich ist, auch senkrechte Wände hinaufzugehen.
Dann, oben an der Decke, mittig des Kreuzes, kommt die Schubumkehr..., der Polsprung in Dir.
Halte durch, zieh durch, egal ob Dir etwas weh tut, etwas ein schläft usw...
Irgendwann bist Du frei geblasen. Deine Blockaden werden weichen. Du hast die Möglichkeit Heil zu erfahren.
Wechsel immer von unten nach oben. Es kostes etwas Zeit, aber dafür kann man weniger TV gucken.

Wem das zu kompliziert ist, der lege sich der Länge nach mit dem Kopf nach Norden, Beine nach Süden ins Bett. Arme lang ausgestreckt. Das Bewußtsein im Kopf behalten.
Nach einer Stunde dreht er den Kopf nach Süden, die Beine nach Norden, das Bewußtsein in die Füße verlagern.
Du klinkst Dich gedanklich in den Magnetstrom (magn. Südpol zum magn. Nordpol) ein. Eine Kompaßnadel zeigt Dir die richtige Richtung.

Die Erde dreht sich auch alle X Jahre von Nord auf Süd. Du bist nichts anderes und kannst es jeden Tag X Mal tun.

Du wirst Änderungen erfahren. Tu es einfach, auch Hirnblockaden werden gelöst.

MfG Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter



Anmeldedatum: 05.05.2008
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 28.05.2008, 19:06    Titel: Nachtrag Antworten mit Zitat

Peter hat Folgendes geschrieben:

Wem das zu kompliziert ist, der lege sich der Länge nach mit dem Kopf nach Norden, Beine nach Süden ins Bett. Arme lang ausgestreckt. Das Bewußtsein im Kopf behalten.
Nach einer Stunde dreht er den Kopf nach Süden, die Beine nach Norden, das Bewußtsein in die Füße verlagern.
Du klinkst Dich gedanklich in den Magnetstrom (magn. Südpol zum magn. Nordpol) ein. Eine Kompaßnadel zeigt Dir die richtige Richtung.

MfG Peter


Nachtrag, obiger Beitrag ging nicht mehr zu ändern (edit war unsichtbar):

Nach beiden Seiten jeweils mind. 1 Std. liegen.

------------------------------------------------------

Egal was Du übst, es muß langfristig sein.
Nur von 1 Mal oder einer Woche üben, wird nicht viel passieren.
Bei diesen Übungen wird der Mensch im Fleisch und Geist transformiert.

Ich bat "oben" immer um einfachste Übungen, auch für den faulsten BRD-Bürger.
Nun habt auch Ihr sie (das soll nicht bedeuten, daß Ihr faul seid. Es sind nur einfach jene Übungen, die mir gegeben wurden um mich und Andere zu bearbeiten).

MfG Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Natalja



Anmeldedatum: 09.05.2008
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 28.05.2008, 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Peter,
danke für die ausführliche Antwort.

Ähhmm, mich wundert etwas daß Du offiziell nichts über die SS weist. Ich denke wenn man in der Wewelsburg Übungen macht sollte es doch angeraten sein sich über diese Gruppierung zumindest grob zu informieren.

Das war der Orden der im Dritten Reich den Auftrag bekommen hatte, die Juden zu vernichten. Außerdem sollten sie auch lebensunwertes Leben entfernen und sämliches asoziales Pack aus der Gesellschaft. In den eroberten Ostgebieten sollten sie neben Juden auch Kommunisten, Anarchisten, Saboteure und andere kriminelle Elemente beseitigen.

Sie haben ihre Aufgaben so gut es eben ging erledigt. Google doch einfach mal zu "Holocaust" und "Shoa" oder "Judenvernichtung", da findest Du eine Menge Material. Es gibt auch sehr gut gemachte Seiten über die "Aktion Reinhard", das war die Vergasung der Juden in einigen speziellen Einrichtungen im östlichen Polen.

Ich denke damit sollte man sich schon mal beschäftigen wenn
man sich für die Wewelsburg interessiert.

Natalja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CN-Mod.



Anmeldedatum: 12.04.2008
Beiträge: 195

BeitragVerfasst am: 29.05.2008, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Natalja,

zu erst einmal: Willkommen in Forum - ich bitte den verspäteten Gruß zu entschuldigen, wir hatten noch nicht das Vergnügen.

Mir steht es natürlich nicht zu für Peter zu sprechen, ich denke jedoch, dass er vielmehr bei der Konstruktion und dem Ausbau der Kulträume ansetzt - dies ist ein zentraler Punkt. Diese Beschaffenheit repräsentiert ein höheres Prinzip, welches in seinen Praktiken eine Entsprechung findet.

Werter Peter, bitte berichtigen Sie mich, sollte ich Sie falsch interpretiert haben.

Werte Natalja, ich denke diesen Aspekt sollten wir weiter verfolgen.

Viele Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Natalja



Anmeldedatum: 09.05.2008
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 29.05.2008, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Koblenz,
danke für die freundliche Begrüßung.

Die Wewelsburg war als Anlage geplant, besser gesagt sie sollte ausgebaut werden, in der Form der Befruchtung einer Eizelle.

Ein Symbol für die Zeugung und Schöpfung. Aber - für die Zeugung und Schöpfung ganz bestimmter Dinge, nämlich der Verwirklichung der Weltanschauung der SS. Also des Nationalsozialismus, des Reiches usw. was sie da noch alles vorhatten.

Es ging nicht um irgendetwas. Es ging um die Verwirklichung ganz konkreter Pläne und weltanschaulicher Ziele. Sie sind damit verbunden, mit dieser Burg, der Anlage und den Kulträumen.

Natalja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter



Anmeldedatum: 05.05.2008
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 02.06.2008, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Koblenz,

Du drücktest es richtig aus.
Die Wewelsburg ist eine Art Verstärker göttlicher Schwingungen. Ähnlich wie Pyramiden kann man solche Orte für sich nutzen.

Hallo Natalja,

wenn ich schrieb, daß ich offiziell nichts von der SS weiß, dann liegt es daran, daß ich nur einiges durch eigenes Studium über diese Organisation erfuhr.
Bisher meldete sich noch niemand von der SS bei mir, überwacht werde ich und andere Nutzer sicherlich... Cool von vielen Seiten... Wink

Sollte ich z.B. Toth fragen, um in seiner Pyramide zu liegen? Soll ich die SS fragen, um dort zu sein?
Toth schrieb einfach nur: legt euch hinein, fastet vorher und dann wird´s passieren...

Solche Orte sind da, um genutzt zu werden.
Was als was geplant war ist doch uninteressant, wenn andere Zeiten da sind. Jede Zeit hat eigene Menschen, eigenes Bewußtsein.
Menschen, die solche Orte nutzen, besitzen meistens ein Bewußtsein, welches anderen Menschen noch ungeoffenbart ist. Sie kommen gar nicht auf die Idee, solche Orte zu nutzen oder für sie sind wir Spinner und Idioten... . Sie nutzen oft absichtlich unsere Symbole und Orte nicht, da sie Angst vor Transformation haben oder verblendet wurden oder damit nichts anfangen können.
Ich bin gern in deren Augen Idiot.
Vielleicht sind ja meine Gedanken denen der SS ähnlich oder sogar etwas voraus oder etwas hinterher... Es ist gleich-gültig. Orte schaffen den Menschen so, wie der Ort den Menschen bilden soll.

Nun komm mal runter von Deinem SS-Gekrähe und arbeite an Dir. Solange keiner von den Truppen bei Dir und mir war und Du und ich persönlich und wahrhaftig nicht alles nachvollziehen können, so lange mache ich für mich instinktiv das, was ich meine, was mir und meiner Umgebung gut tut. Ich lehne mich nicht für etwas aus dem Fenster, von dem ich nur durch andere Menschen oder nur durch tote Schriften hörte.

Gebe DAS, WAS Du geben kannst, egal wo und wann.
Wenn Du irgend wann Gottmenschähnlich werden willst, dann nur durch Transformation.
Es geht unterstützend durch Mechanik (gewisse Örtlichkeiten) und durch Geist.
Aber jeder der will, mußt da durch..., egal wie.
Unser eigener Geist (Angst, falscher Respekt usw.) ist die eigene Bremse.

Vielleicht ist aus spiritueller Sicht das, was die SS wollte auch nur ein Schritt zu irgend einer Ebene, von der es auch nur noch weiter vorwärts geht.
Niemand hat die Weisheit gepachtet oder ist der Schlauste. Jeder findet seinen Meister.
Was damals in ihren Schriften stand, kann heute schon viel weiter entwickelt worden sein. Sie werden in den letzten 60 Jahren auch dazu gelernt haben. Weisheit ist unendlich und sie werden nicht geschlafen haben.
Sollte ich in deren Augen Mist gebaut haben, dann tut es mir auch nicht leid, da ich es nicht besser wußte.
Sie hätten mich ja mal mitnehmen können, einen kleinen Ausflug, eine kleine Belehrung hätten doch gereicht.

MfG Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hamburg



Anmeldedatum: 12.04.2008
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 03.06.2008, 00:00    Titel: Antworten mit Zitat

Peter geht mit seinen Überlegungen am Kern der Sache vorbei. All das, wovon in Zusammenhang mit der Großen Figura, Isaisschreinen usw. die Rede ist, hat mit diesseitiger Biologie nicht das Mindeste zu schaffen. Herkömmlich gedachte Sexualmagie ist auf den diesseitig-biologischen Sexus ausgerichtet, den es auf den jenseitigen Ebenen gar nicht gibt. Auf den jenseitigen Ebenen gibt es einen Eros, um einfach eine Unterscheidung zu bringen, aber eben keine grobstoffliche Biologie. Alle Überlegungen, die grobstofflich-biologisch angelegt sind, wie z.B. der Tantrismus, spielen sich auf einer niedrigen Ebene ab, weit kann so etwas nie führen. Der Spirituelle Eros ist ganz etwas anderes. Die Organe des menschlichen Grobstoffleibs spielen dabei keine Rolle, weil der höhere, der jenseitig-innere Leib solche gar nicht hat, denn in der Ewigkeit gibt es ja keine Fortpflanzung. Das will bedacht sein, sonst bleibt das Denken in den Niederungen des Grobstoffs stecken.
Ob esoterisch ausgerichtete Teile der SS so oder so gedacht haben oder auch nicht, darüber gibt es meines Wissens keine Zeugnisse. Es kann aber vorausgesetzt werden, dass dort entweder ein höheres Wissen vorhanden war oder gar keines, und war es ein höheres, so steckte es sicher nicht in der Grobstoffbiologie. Möglich wäre aber, daß es dort nur Oberflächlichkeit gab, vielleicht wirklich an tantrischen Schriften orientiert, die ja gar nicht alt sind, die frühesten stammen aus dem 16. Jh. Das wäre dann schon blamabel für die Herren der Wewelsburg. Aber es gibt darüber meines Wissens eben keine Zeugnisse. Wahrscheinlich ist wohl, dass dies den einfachen Grund hat, dass da solche Dinge eben ganz einfach nicht waren. Ob nach der Großen Figura gesucht wurde usw., das steht trotzdem auf einem andenen Blatt, im Hintergrund kann sich so einiges abgespielt haben. War es aber so, dann gab es keine banalen sexualmagischen Praktiken, das erscheint mir sogar ausgeschlossen. Warum? Die Darstellung der magischen schwarzen Sonne in Grün, Komplementärfarbe zu Violett, spricht für einen hohen Wissensstand, auch wenn daran vieles rätselhaft ist. (HH/Erich)


Zuletzt bearbeitet von Hamburg am 03.06.2008, 06:15, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hamburg



Anmeldedatum: 12.04.2008
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 03.06.2008, 05:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ergänzungen zu zuvor Erich, HH-3:

Sofern man der SS überhaupt tiefsinniges geheimwissenschaftliches Denken unterstellen will, für das es keinen Beweis gibt und nicht mal einen stichhaltigen Hinweis darauf, außer, dass die Darstellung des magisches Sonnensymbols richtig ist, muß man folgendes sehen: Wenn die Vorlage für das Vorhaben des Hauptturm-Ausbaus damals wirklich von den geheimwissenschaftlichen Templern entlehnt war, wofür eine Menge zu sprechen scheint, so wäre auch der vorgesehene Schwingungsfluß logischer Weise dem Vorbild entsprechend geplant und auch gar nicht anders möglich gewesen. Dieser wäre also nicht einfach vertikal gewesen, sondern in einem dreifachen Reflektionsverfahren von dreimal zwölf Punkten an den Umrandungen her, jeweils das Doppelhaupt der M. Figura überschneidend, so nach oben gestrahlt und erst in der Kuppel zum "Abschuß" in den Interkosmos gebündelt worden. Dass es so geplant war, seitend der Templer, ist gesichert, und die Kuppel wäre sonst auch nicht nötig gewesen.´

Eines ist sicher richtig: mit sämtlichen indischen Vorstellungen hatte dies nichts, aber wahrlich gar nichts, zu tun. Das muß man einfach sehen, will man die Vorstellungswelt verstehen, von der all dies ausgeht.
Ob die SS so etwas überhaupt im Sinne führte, ist nach wie vor unbekannt und durch nichts belegt. Falls es aber so war, so mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nach dem Templerverfahren, was eben zugleich heißt, mit Tantrismus oder Ähnlichem hatte es nichts zu tun, es könnte damit auch nicht zusammenpassen. Außerdem sind, beiläufig gesagt, die in Esoterikläden erhältlichen Bücher über dieses Thema sowieso weit entfernt von exakten Sanskrit-Übersetzungen.

Wie sind aber solche Irrungen, von denen wir hier einige miterlebten, überhaupt erklärbar?
Leider ist die der Geschichte von der Braut des Baphometen vorgesetzte Einleitung, die ja nicht auf Agnes selber zurückgeht, wie auch nicht die Einzelheiten der Schlußszene, irritierend, was die sonst ernst zu nehmdende Geschichte, so weit diese die Agnes-Sicht betrifft, zu entwerten droht, auch wenn dies teils nur auf Fehlinterpretationen zurückgeht. Will man den Dingen der Figura-Magie usw. auf den Grund kommen, und darin besteht ja wohl die Bemühung, muß man sich dazu auf den Boden stellen, aus dem sie hervorgegangen ist.
Das hat nun vielleicht samt und sonders nichts mit der Wewelsburg und der SS zu tun, aber dann auch nicht die Turmausbauplanung mit der Figura, der Magie der magischen Sonne im Sternbild Crater usw.
Das kann man sich also gewissermaßen aussuchen, nur vermischen läßt es sich nicht mit völlig fremden Zutaten.

Soviel also noch hierzu, weil es schade wäre, wenn alles auf Wegen suchen wollte, die unmöglich an ein Ziel leiten können, denn will man ans Ziel kommen, will man sich wenigstens die Chance dafür geben es zu erreichen, so heißt das, alle auf indische Rote Magie usw. zurückgehenden Spekulationen auszuschalten. Denn soviel weiß man über die Figura-Magie sicher, um dies sagen zu können.

Grüße, HH-2


Zuletzt bearbeitet von Hamburg am 03.06.2008, 06:18, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hamburg



Anmeldedatum: 12.04.2008
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 03.06.2008, 06:15    Titel: Antworten mit Zitat

P.S.
Es gibt eine Illustration über die Funktionsweise des Turms. Werde probieren, diese aufzutreiben. HH-2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Apollon



Anmeldedatum: 02.05.2008
Beiträge: 234
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 03.06.2008, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

betr. der "Figura" . (wenn es diese je gegeben hat ...)
diese ist mE auch nur eine Kruecke, sozusagen ein verschluesseltes Buch, fuer den der weiss darin zu lesen.

wichtig sind die -original- abstaende zwischen den beiden " Kristallen". auch die AUFLAGE orte sind von bedeutung und einiges andere mehr.
natuerlich hat es wenn man sich das pure ritual betrachtet es einen " sexuellen" aspekt, der sich aber auf geistiges bezieht. es wird im wahrsten sinne des wortes eine " Verbindung" geschaffen, ein uebergang.
Tantra im westlichen sinne ist voellig falsch verstanden. entweder nur der sexulle aspekt, oder pures entwickeln von koerperbewusstsein, also Umgang mit dem eig. koerper. mit tantra hat das freilich wenig zu tun. In Indien zb begegnen tantra schueler erst nach ca. 15 (!) Jahren dem anderen Geschlecht. Sexuelle energie ist die staerkste energie dessen ein mensch faehig ist, neben Liebe IM Koerper.
auch die ss soll sexualmagische "riten" dort ausgefuehrt haben.
man muss sich fragen zu welchen zweck das alles .... was wollten die damals tatsaechlich und real bewirken. H.H. soll zb recht viel Angst gehabt haben.....
als tip vielleicht: es hat einen einfluss auf die zeitqualitaet.....

der Gedanke mit dem Sternbild Crater hat mir damals sehr geholfen sagen wir mich zu erinnern.
die ssonne dreht 'darauf" und aus dem ganzen erwaechst etwas.

ich moechte da nicht zu deutlich werden. irgentwann gibt es da ein buch oder zumindest eine genaue ausarbeitung zu.

ich such dazu noch jemand, der gut mit 3D Grafikprogrammen umgehen kann, dann koennte ich eine 2d grafik zur verfuegung stellen zur verdeutlichung des ganzen, die eine 3D grafik noch klarer machen wuerde.

Gruss
_________________
Magnetismus ist der Wind auf dem die Liebe reist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hamburg



Anmeldedatum: 12.04.2008
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 03.06.2008, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Sie die Figura eine "Krücke" nennen, Apollon, so wird Ihnen da jeder bei uns zustimmen. Wir könnten sogar noch einen Schritt weitergehen und sagen: die Figura ist eine dekorative Verkleidung. Ein Draht- oder Holzgestell in den richtigen Abmessungen würde sicherlich denselben Zweck erfüllen. Auf den Inhalt dürfte es ankommen, da stimmen wir ganz überein, auch wenn es nicht faktisch erwiesen ist. Aber das kommt vielleicht noch, wer weiß? Die Figura ist auf jeden Fall sicher mehr als bloß eine Legende. Grüße, Erich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Apollon



Anmeldedatum: 02.05.2008
Beiträge: 234
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 03.06.2008, 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Erich,
Zitat:
Ein Draht- oder Holzgestell in den richtigen Abmessungen würde sicherlich denselben Zweck erfüllen.


Genau DAS wollte ich damit ausgedrueckt haben.

Sie ist ein ueberbleibsel des urspruenglichen rituals , zeremonie, oder wie auch immer.

das was drin ist wissen wir ja: 2 Kristalle.
Die waren auch notwendig.

Die frage ist aber ob BEIDE noch sagen wir heile sind.
denn einer ist zumindest insich "gesprungen".

die Figura , selbst mit kompletten Inhalt nuetzt rein gar nichts, da sie nicht das macht was man denken koennte.


Mit Gruss
_________________
Magnetismus ist der Wind auf dem die Liebe reist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Peter



Anmeldedatum: 05.05.2008
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 04.06.2008, 12:50    Titel: Krücke Antworten mit Zitat

Hallo,

Alles, Figura und Kristalle sind nur Krücken für Etwas, für was der Mensch unfähig geworden ist, selbst zu tun.

Das Grün der Sonne weist nach Grünland,
die energetischen Ströme formatieren Körper und Geist (eigentlich nur Geist, da der Körper nur geoffenbarter, "verkristallisierter" Geist ist. Es heißt ja nicht umsonst, das ein Mensch ein "Kristus" [Ch = K] Gottes ist.).

Da mir genaue Details unbekannt sind, lasse ich mich auf den Turm ein und beobachte, was passiert, wenn ich dort bin und was mit mir geschieht.

Ich bin offen, wie ein Anfänger und somit unvoreingenommen.
Ist der Geist leer, ist Platz für Neues.
Ist der Geist voll, kann kaum Neues hinein und man bleibt, wo man ist.

Hinweise der Figura sind für mich:
Sei nicht Mann, sei nicht Frau. Das kann ich verwirklichen, indem ich männliche und weibliche Pranaröhren ineinanderschiebe.
Die Kristalle können auch Energiefelder meines Körpers, meines bewußt geoffenbarten Christus, sein.

Ich sehe dies alles als Spiel und Kinder bekommen meistens, was sie sich wünschen.
Ich tue alles in absichtsloser Absicht und beobachte.
Probieren geht über studieren.

Heil Euch
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Voyageur



Anmeldedatum: 04.06.2008
Beiträge: 26
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 04.06.2008, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

Bonjour Peter,

interessant was Sie äußern - sagen Sie, ggf. haben Sie es auch schon erwähnt, haben Sie Ihre Übung schon im Obergruppenführersaal durchgeführt?

Gruß
Voyageur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht -> Isais-Magie - Figura - Ennoia Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 2 von 9

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de