forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht forum.causa-nostra.com
Forum Causa Nostra
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ilu-Lehre
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht -> Christianertum - Marcion - Katharer - Templer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Luzern
Site Admin


Anmeldedatum: 10.04.2006
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 04.04.2008, 11:12    Titel: Ilu-Lehre Antworten mit Zitat

All jene Prophethien, Überliegerungen und Glaubensschriften, die auf ein und derselben Parakosmologie basieren, werden auch als Ilu-Lehre bezeichnet.
Obschon die Jovian(Ur-Johannes)-Offenbarung nicht vollständig zur Verfügung steht, darf diese Schrift doch als die wichtigste und - soweit vorhanden - detaillierteste gelten. Das Ilu Ischtar, welches, so wie heutzutage greifbar, streckenweise eine Wiederherstellung auf der Grundlage des später entstandenen Ilu Aschera ist, spricht in mancherlei Hinsicht von Dingen, die bei Jovian nicht erwähnt werden. Das heißt aber nicht unbedingt, diese im Ilu Aschera / Ilu Ischtar beschriebenen Dinge hätten für Jovian keine Gültigkeit. Es ist durchaus denkbar, daß in der Jovian-Offenbarung allein jene Dinge beschrieben stehen, die für seine Zeit sowie für die Zukunft wichtig sind. Im übrigen, wie schon gesagt, ist der Jovian-Text nicht vollständig. Wir wissen auch nicht mit letzter Sicherheit, ob diejenigen Teile der Jovian-Offenbarung, die veröffentlicht wurden (vollständig im Arcanorum Causum Nostrum) und die recht umfangreich sind, gänzlich unbearbeitet blieben. Die Originalschrift dieses Textes befindet sich unter verschluß.
http://www.causa-nostra.com/Webarchiv/Aus-Jovian-w0609a14.htm
Insofern ist die Sichtweise, von einer Ilu-Lehre als Ganzheit zu sprechen, in welcher Jovian, Ilu-Aschera, Isais-Offenbarung etc. als einander ergänzende Schriften verstanden werden - wie etwa die G.d.S.S. es tut und auch die Gemeinschaft Thule-Tempel - sicherlich die richtige. Der Kreis Thule-Tempel hat eine wertvolle Zusammenstellung wichtiger Texte geschaffen, die sich zunehmend zu einem Nachschlagewerk im Internet entwickelt: www.thuletempel.org
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Camillus



Anmeldedatum: 03.05.2008
Beiträge: 14
Wohnort: Venezia

BeitragVerfasst am: 05.05.2008, 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Mich würde interessieren, aus welcher Zeit diese Originalschriften datieren und ob sie identisch sind mit den Materialien, welche die sogenannte "Panbabylonische Gesellschaft" um die Jahrhundertwende ind Wien bearbeitet, bzw. übersetzt hat. Letztere sollen ja auch im Rahmen der "Alldeutschen Gesellschaft für Metaphysik" (oder "Vril-Gesellschaft") eine Rolle gespielt haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hamburg



Anmeldedatum: 12.04.2008
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 02.06.2008, 23:39    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Camillus,
die heute gemeinhin bekannten Übertragungen aus altorientalischen Quellen sind alle jüngeren Datums, die wurden erst zwischen etwa 1980 und 1990 angefertigt, überwiegend in Wien, aber teils in Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg. Bis dahin gab es keine für Laien lesbare Ausführungen, von einigen Auszügen abgesehen. Die Leute des Panbabylonisten-Kreises brauchten das nicht, sie beherrschten die Altsprachen, es waren ja maßgeblich Fachwissenschaftler in dem Kreis. Von Peter Jensen z.B. weiß man, daß er in den frühen 1920er Jahren zeitweilig eng mit der Nachfolgegemeinschaft zusammengearbeitet hat, bzw. für diese. Die Alldeutsche Ges. f. Metaphysik hat teilweise Interlinearübersetzungen besessen, an denen u.a. Friedrich Delitzsch mitgewirkt hat. Man kann aber sagen, daß alles, was damals in der Altorientalistik einen Namen hatte, mit der Panbabylonischen Ges. mehr oder weniger verbunden war.
Näher auf den Grund kommt man dem heutzutage aber nicht mehr, im Zuge der Kriegs- bzw. Nachkriegsereignisse ging viel verloren. Wirklich wichtig ist das aber auch nicht, weil es sich ja um Glaubensschriften handelt, die sich sowieso nie "verifizieren" lassen, das liegt in der Natur der Sache, und es versuchen zu wollen, würde an dieser Sache vorbei führen.
Viele Grüße, Erich / HH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Apollon



Anmeldedatum: 02.05.2008
Beiträge: 219
Wohnort: Die Rote Erde, Heilig Land unserer Ahnen

BeitragVerfasst am: 03.06.2008, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

na, diese schriften muessen sich ja noch in irgenteinem Nachlass befinden, oder ?
bei ernsthaften nachsuchen muesste man immer auf solche " relikte " stossen.
Meisst hilft einem der "Zufall" also das fokussieren des Geistes auf etwas auch viel.
Die alten verbindungen muessten doch nach-wie-vor bestehen, das ist doch der Sinn einer "Kette".

Gruss
_________________
Magnetismus ist der Wind auf dem die Liebe reist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hamburg



Anmeldedatum: 12.04.2008
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 03.06.2008, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Abgesehen davon, daß es unerheblich ist, weil Übertsetzung immer nur Übersetzung ist, gibt es das alles, soweit wir wissen, in Universitäten, etwa in Wien und Berlin, aber nicht nur dort. Das ist also kein Mirakel. Ob die alten Übersetzungen mittlerweile durch neue ersetzt worden sind, weiß bei uns niemand. Es interessiert uns auch nicht, denn entweder empfindet man, was wahr ist und was nicht, oder man wird mit Texten aus Altsprachen nie mehr anfangen können, als sie rein akademisch zu handhaben. Wie sagt doch auch Christus: "Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme." (Jo 18,37, wenn ich nicht irre). Der oder die eine hört die richtige Stimme, und andere eben nicht. Faktisch verifizieren läßt sich da nichts, das wäre nur Neugierbefriedigung. Würden Sie dem nicht zustimmen, Apollen? Viele Grüße, Erich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Apollon



Anmeldedatum: 02.05.2008
Beiträge: 219
Wohnort: Die Rote Erde, Heilig Land unserer Ahnen

BeitragVerfasst am: 03.06.2008, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Erich,

ihrem Zitat stimme ich uneingeschraenkt zu.
auch wenn es diesen Jesus nicht so gegeben hat, sondern wie alles andere aus der bible eine adaption ist.

Gruss
_________________
Magnetismus ist der Wind auf dem die Liebe reist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Voyageur



Anmeldedatum: 04.06.2008
Beiträge: 26
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 04.06.2008, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Apollon,

"diesen" Jesus hat es sehr wohl in eben dieser Form gegeben, sogar darüber hinaus. Es handelt sich bei der Menschwerdung Gottes, dem Annehmen des Unseren umd dem Geben des Seinen nicht um eine Adaption, auch wenn gewisse Menschen soetwas gerne behaupten - ebensowenig ist die komplette Bibel eine Adaption. Wer da den Impuls gibt ist klar, da braucht man eine gute Nase, diese möchte ich Ihnen jedoch nicht abstreitig machen - das weltliche Wirken Christi und die daraus resultierende Einleitung der Befreiung aus dieser Welt ist ein zentraler Punkt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Apollon



Anmeldedatum: 02.05.2008
Beiträge: 219
Wohnort: Die Rote Erde, Heilig Land unserer Ahnen

BeitragVerfasst am: 04.06.2008, 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

aehm haben Sie beweise ?

ich kann meine Aussage/n belegen, wenn es sein muss.
auch neuere Forschungen unterstuetzen meine these.

Gruss
_________________
Magnetismus ist der Wind auf dem die Liebe reist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Voyageur



Anmeldedatum: 04.06.2008
Beiträge: 26
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 04.06.2008, 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Apollon,

ja, ich habe Beweise, diese Ereignen sich jedoch in mir selbst, oder auch in Ihnen - wenn Sie aus der Wahrheit sind suchen Sie, dann werden alle "wissenschaftlichen Studien" in sich zusammenbrechen - sofern Sie Interesse daran haben.

Diese Forschungen sind sehr amüsant, ich kenne sie. Ebenso wie wissenschaftliche Untersuchungen zu "Ufos", "Atlantis", etc. All diese Dinge werden finanziert um uns Menschen in der Materie gefangen zu halten, wer in der Materie gefangen ist - ist unfrei. Darauf zielen diese "Forschungen" ab, bedenken Sie stets die Motivation die dahintersteckt und wer das Geld auf diesem Planeten besitzt. Wenn ein Forscher Charackter hat und sich nicht an solchen Forschungen beteiligt, so werden sie niemals etwas von ihm hören - gleich um welches Thema es sich handelt.

Sie können danach gehen, umso heftiger ein Thema angegriffen wird, gerade aus der Reihe vermeintlicher Forscher umso wichtiger ist es für die Herrschenden hier einen Riegel vorzuschieben, Abgerglauben und Götzendienst wird man nicht angreifen, da er eh keine Macht entfalten und den Menschen nicht befreien kann. Die Art und Weise wie sich das System dagegenstellt ist ein Indikator für die Relevanz des ganzen.

Ich möchte Sie nicht bekehren oder mich mit Ihnen streiten, dafür sind sie sicher auch zu intelligent. Vielmehr möchte ich darauf hinweisen, ja Christus "hat" gelebt - er war von Anfang an da und wird es auch in Ewigkeit sein, das weis ich.

Merci
Voyageur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Apollon



Anmeldedatum: 02.05.2008
Beiträge: 219
Wohnort: Die Rote Erde, Heilig Land unserer Ahnen

BeitragVerfasst am: 04.06.2008, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

mit dem was Sie schreiben haben Sie sicher Recht, ABER......
solche Forschungen werden NICHT oeffentlich gefoerdert , nein im gegenteil sogar unterdrueckt.
vielleicht kennen sie das Buch von " betha "...
demnach haette die ganze geschichte sogar hier in deutschland gespielt.

Ich sage nicht , die person die in der Bible als "Jesus" (richtiger eigentlich wenn schon Joschua) bezeichnet wird, hat nicht gelebt.
Natuerlich hat er das.
Auch ist der CHRISTUS eine sagen wir Amtsbezeichnung, ein TITEL. eben DER CHRISTUS.
das stichwort ist immer 12 (+1) !

und was Atlantis angeht, auch das gab es , nur nicht so wie man uns vorgaukelen moechte, ....

" Ufos " sind nat. unsinn.


Mit Gruss
_________________
Magnetismus ist der Wind auf dem die Liebe reist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Voyageur



Anmeldedatum: 04.06.2008
Beiträge: 26
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 04.06.2008, 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Apollon,

danke für die zügige Antwort.
Ich weis worauf Sie hinaus wollen.
Das sein Wirken auf das heutige Jerusalem zielte hat einen speziellen Sinn, hier im damals von germanischen Volksstämmen geprägten Europa hätte das ganze weniger Sinn gemacht - das Wirken gewisser Mächte im Bezug auf den salomonischen Tempel und gewisse Glaubensvorstellung die zurechtgerückt werden mussten, sind meines Erachtens ein Grund für das Wirken Christi an diesem Orte, aber natürlich nicht nur diese Gründe. Dies war hier in Europa nicht nötig, ebensowenig an einem anderen Platz er Welt.

Derweil spielt es für mich persönlich keine Rolle ob Christus ein Germane war oder nicht, da er Fleisch-gewordener Gott ist, erhebt er sich auch über irgendwelche völkischen Merkmale. Ich denke jedoch, suchen Sie nach einer Entsprechung, das Sie die Geschichte des schwäbischen Söldners Longinus kennen.

Viele Grüße
Voyageur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Apollon



Anmeldedatum: 02.05.2008
Beiträge: 219
Wohnort: Die Rote Erde, Heilig Land unserer Ahnen

BeitragVerfasst am: 04.06.2008, 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

die Kirche , nicht religion ist doch auch ein Mittel um Menschen zu manipulieren, ....
ich moechte deswegen auch nicht auf die religionspolitischen geschichten (nennen wir es mal so) eingehen.

fleischgewordener gott ?
darueber liesse sich auch diskutieren.
was ist ein ?Gott
warum dann ? Goetter
Gott sind wir alle mE.

es geht doch eigentlich um die frage des "Bewusstseins", bzw WAS ein "Avatar" (Jesus, Krishna, Mohamed, Budda, etc) ist, bzw ausmacht, .. und wo die vielleicht herkommen.

da kaeme dann vielleicht shambhalla , oder agarthi in betracht als stichwort.

doch kurz zurueck zur bible.
alles darin sind geschichten die mit anderen Namen in allen kulturen vorkommen.
(als bsp. sei kain und abel genannt. siehe dazu sitchin -> enki und enlil)

ausserdem ist die Bible in keinster weise vollstaendig.
(streichungen durch konzile, darunter auch reinkarnation, ebenso aber die fehlende urmutter Lilith usw)

die geschichte um J. kann man auch mit prometheus und anderen vergleichen.

natuerlich kenne ich auch die geschichte um longinus ein wenig.
und nat. den Speer.

da kommen mehere entsprechungen in Betracht.
man denke auch an den Dolch von Isais.....

und nat die wewelsburg die auch mit DEM richtigen speer zu tun hat.

Soweit meine Gedanken.

Gruss
_________________
Magnetismus ist der Wind auf dem die Liebe reist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
NYC



Anmeldedatum: 11.04.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 05.06.2008, 04:53    Titel: Antworten mit Zitat

You are wrong, Mr Apollon, the name Jesus has nothing to do with Joshua or Jehoshua! Jesu or Jeshou you can find already with old Sumerians. NYC 3
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Apollon



Anmeldedatum: 02.05.2008
Beiträge: 219
Wohnort: Die Rote Erde, Heilig Land unserer Ahnen

BeitragVerfasst am: 05.06.2008, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

ob falsch oder nicht...

koennen SIE ihre aussage beweisen ?
_________________
Magnetismus ist der Wind auf dem die Liebe reist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
NYC



Anmeldedatum: 11.04.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 06.06.2008, 06:08    Titel: Antworten mit Zitat

Apollon,
for instance contact John R. Costello or Alec Marantz, New York University, Department of Linguistics
In Germany: Ruprecht Karls Universit. Heidelberg, Departement of Assyrology
Best wishes, NYC 3
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Apollon



Anmeldedatum: 02.05.2008
Beiträge: 219
Wohnort: Die Rote Erde, Heilig Land unserer Ahnen

BeitragVerfasst am: 06.06.2008, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Mr. NYC,

ich denke ich bin nicht verkehrt.
und noch dazu hat erstmal jeder seine wahrheit.
welches dann letztendlich der einzigen Wahrheit entspricht wird sich zeigen.

jede wissenschaftliche fakultaet haelt forschungen vor der allgemeinheit zurueck. Jedes Musuem hat Artefakte, die der Oeffentlichkeit, teilweise sogar anderen forschern NICHT zugaenglich sind.

dienste aus meheren Laendern forschen selbst oder geben unsummen aus fuer alternative forschungen, wozu auch remoteviewing u.ae. zaehlt um hinter geheimnisse aus vergangenen epochen zu kommen, oder artefakte zu entschluesseln.

ebenso ist es mit unterlagen aus dem vergangenen Krieg.
gewisse Sachen sind zb in England nur Historikern zugaenglich, manches gar nicht, weil es in allen Staaten immer noch der geheimhaltung unterliegt.

deshalb glaube ich erstmal nur das was ich mit eigenen augen sehe, oder anderweitige beweise habe.

keinesfalls aber einem moeglicherweise der neuen schule entsprechendem assyrologen (oder anderweitigem wissenschaftler) dessen lehrmeinung gepraegt ist, oder der nicht alle fakten weiss.

Es gibt Personenkreise, die besitzen kenntnisse der alten bibliotheken...
wozu ich auch den CN-Kreis zaehlen wollte, aber diese aussagen mit dem assyrologen hat mich dann doch schwer getroffen.

Fuer ALLE meine getroffenen aussagen koennte ich beweise anbringen, die aber fuer ein oeffentlich lesbares forum nicht geeignet sind.

mit einem Gruss
_________________
Magnetismus ist der Wind auf dem die Liebe reist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hamburg



Anmeldedatum: 12.04.2008
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 06.06.2008, 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Apollon, da hat es wohl ein doppeltes Mißverständnis gegeben. Es ging ertmal ja nur um den Ursprung des Namens! Das Göttliche wird keiner von uns beweisen können, was ja in der Natur des Menschen gelegen ist, so lange dieser irdisch ist. Wir können sagen: Wir haben Originaltexte aus dem I. Jh., die Christus bezeugen usw. Dann ist es für andere aber immer noch eine Glaubensfrage, den Inhalt anzunehmen oder auch nicht. Hier ging es aber nur um den historischen Ursprung des Namens Jesus, von der Altsprachenkunde her gesehen, und dieser Name kommt eindeutig nicht von Jehoshua, obwohl die häufig moralisch verhurte Wissenschaft seit rund 25 auf gewisse "Wünsche" eingeht, Jesus Christus als Juden hinzustellen. Alle Forscher tun das nicht, aber die meisten prostituieren sich nach gewissen Wünschen, bzw. halten einfach den Schnabel, um nicht anzuecken. Das hat naheliegende Gründe, was Ihnen bestimmt nicht erklärt zu werden braucht. Hätte man solche Beweise aber, so könnte es nichts Dümmeres geben, als das in dieser Zeit bekannt zu geben, denn dann würde das alles vernichtet. Das sollte logisch sein, und es genügt sicher, zu sagen, daß 1945 sogar Gräber aufgerissen wurden, auf der Suche nach solchen Originaltexten.
Exakt beweisen läßt sich hinsichtlich Christus heutzutage offiziell gar nichts, nicht mal, dass es ihn gegeben hat. Grüße, Erich (HH2)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Habicht



Anmeldedatum: 03.05.2008
Beiträge: 28
Wohnort: Allgäu

BeitragVerfasst am: 21.07.2008, 02:32    Titel: Antworten mit Zitat

Neues vom ThuleTempel:

Wir haben uns inzwischen reorganisiert und segeln auch unter neuem Signet.

http://www.thuletempel.org/

Im Vergleich zum CN-Forum sind wir im ThuleTempel-Forum mehr mit den Grundlagen der Ilu-Lehre beschäftigt. Einigen wird vielleicht auch unser Wissensbuch ein Begriff sein.

Schöne Grüße vom
Habicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AZP



Anmeldedatum: 03.06.2008
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 12.08.2008, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Die meisten hier haben vom Thule-Tempel sicher schon gehört und sind auch zum Ansehen dagewesen. Es stehen bei CN meherere Hinweise, auch auf der Isais-Spezial-Plattform. Ist wirklich eine Sache von Wert, was da von Ihrer Seite geboten wird, Respekt!
Grüße vom AZP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fanniedelweiss



Anmeldedatum: 09.08.2008
Beiträge: 72
Wohnort: MV

BeitragVerfasst am: 13.08.2008, 08:05    Titel: thule tempel Antworten mit Zitat

Hallo Habicht,

es lohnt sich auf die Seite zu gehen, wie gesagt, arbeite ich noch an meiner Vor-stellung, innen wie aussen...

Grüße von Fanniedelweiss nach Tirol
_________________
In Luna webet der weibliche Geist...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.causa-nostra.com Foren-Übersicht -> Christianertum - Marcion - Katharer - Templer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de